Die 10 wichtigsten Antworten zum Merger von Camadeus Consulting und Datenpol

1. Was sind die Eckdaten vom Merger: wann, wer, warum?
Camadeaus und datenpol haben bereits in einigen gemeinsamen Projekten sehr gut zusammengearbeitet und dabei einander perfekt ergänzt. Zu Jahreswechsel 2016 hat Camadeus datenpol gekauft. Ab 1. Juni 2016 treten die ERP-Berater gemeinsam unter der Marke datenpol auf. Camadeus, mit Sitz in Wien ist ein etablierter Spezialist in Organisation und Management von Lager und Produktion, das Linzer Pendant datenpol kann vor allem Erfahrung im Bereich CRM und Finanzen vorweisen.

2. Welche Ausrichtung und Ziele hat die neue Company?
Die neue datenpol hat als größter Odoo-Anbieter in Österreich das Ziel die bestehenden Stärken und das Fachwissen weiter auszubauen, um KMUs mit maßgeschneiderter ERP-Lösungen zu unterstützen.

3. Bleiben alle Geschäftsfelder bestehen? Gibt es Adaptionen im Portfolio?
Die aktuellen Geschäftsfelder bleiben nicht nur bestehen, sondern sie werden ausgebaut.

4. Hat der Merger Konsequenzen für die Mitarbeiter?
Der Merger hat für die Mitarbeiter rein formale Auswirkungen: die Ummeldung zu datenpol. Alle Verträge werden von datenpol 1:1 übernommen. Neu ist die intensivere Zusammenarbeit zwischen Linz und Wien. Die zwei Büros werden zu einem starken Team.

5. Wie sieht das neue Management aus?
Das Management besteht aus den zwei Geschäftsführern Christian Tschida (nicht operativ) und Stefan Wailand (operativ), Prokurist und Technischer Leiter ist Andreas Brückl. Robert Baumgartner bleibt am Standort Linz in leitender Funktion.

6. Wie ändert sich die Organisation/das Reporting?
Das Management bleibt in Wien mit Stefan Wailand und Andreas Brückl unverändert. Einige zusätzliche Mitarbeiter werden in die Organisation eingegliedert und heutige Mitarbeiter werden die Teamführung übernehmen.

7. Bleiben beide Büros bestehen?
Ja

8. Welche Konsequenzen hat der Merger für die Kunden?
Die lokalen Ansprechpartner bleiben in gewohnter und bewährter Weise bestehen. Der Kunde kann auf einen größeren Pool an Ressourcen, breiter gefächertes Know-how, vielseitigeres Fachwissen und höhere Kapazität zurückgreifen. Gemeinsam können größere Projekte abgewickelt werden.

9. Hat es Auswirkungen auf die Betreuung oder auf die Preisstruktur?
Die Preisstruktur wird sich nicht ändern. In der Betreuung steht ein noch höherer Professionalisierungsgrad des Supports im Vordergrund.

10. Welche Vorteile ergeben sich für die Kunden?
Die Kunden können und werden von der neuen Datenpol nur profitieren. Mehr Know-how, höhere Kapazitäten, mehr Synergien garantieren professionelle Beratung und eine rasche Abwicklung der Projekte.

Neues bei Datenpol

Als Odoo Partner ist es unser Ziel unseren Kunden eine maßgeschneiderte ERP-Lösung zu bieten.

Eine vereinfachte Verwaltung, ein schnellerer Überblick über die Unternehmenskennzahlen oder eine kostenoptimierte Lagerführung - eine gute ERP-Lösung unterstützt Unternehmen wo es nötig ist.